Wir pausieren unseren Spielbetrieb bis zum einschließlich 18.04.2021. Weitere Infos erhalten Sie hier.

Infos zum Coronavirus

Coronavirus

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus

Liebes Theaterpublikum,

leider sind uns die Beschlüsse von Bund und Ländern der vergangenen Wochen zu uneinig und wage, als dass wir konkrete und wirtschaftlich sinnvolle Schritte für eine zeitnahe Wiedereröffnung im Theater an der Liebigstraße vorbereiten können. Daher halten wir uns an die aktuellen Corona-Schutzregelungen und pausieren unseren Spielbetrieb bis mindestens zum 18.04.2021.

Als kleinen Lichtblick in diesen unsicheren Zeiten erarbeiten wir derzeit einen neuen Spielplan. Denn weiterhin gilt: Alle bisher abgesagten und noch ausfallenden Vorstellungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Dazu zählen auch Gastveranstaltungen wie die Lesung Old School von Moritz Netenjakob und das Frühlingskonzert des Tanja Raich Quartett. Bereits erworbene Theater- bzw. Eintrittskarten bleiben somit weiterhin gültig.

In diesen Zusammenhang haben wir uns dazu entschlossen unser Theaterdinner Offene Zweierbeziehung ab Herbst 2021 wieder nach Gut Hebscheid zu bringen. Auch unsere Kindertheaterstücke Oh, wie schön ist Panama, Der Grüffelo und Pünktchen und Anton sowie die Erwachsenenproduktionen Zusammen ist man weniger allein und Wie im Himmel werden in der Spielzeit 2021/2022 wieder bzw. erstmals zu sehen sein. DAS DA-Abonnements (3er- bzw. 4er-Abo und Mini-Abo) sind damit spielzeitübergreifend gültig.

Im Sommer 2021 informieren wir alle Abonnent*innen und Ticketinhaber*innen per E-Mail über die konkreten Nachholtermine der ausgefallenen DAS DA-Vorstellungen und Gastspiele. Bereits erworbene Theater- und Eintrittskarten können anschließend über das DAS DA-Theaterbüro umgebucht werden.

Open-Air-Musical Hair | Burg Wilhelmstein
An unserer Inszenierung des Musicals Hair als Open-Air-Event auf Burg Wilhelmstein (Würselen) halten wir weiterhin fest. Die Vorbereitungen der Sommerproduktion sind bereits gestartet; die Premiere ist für den 03.06.2021 geplant. Burg Wilhelmstein bietet als Freilichtbühne ausreichend Platz für eine noch festzulegende Zahl an Zuschauer*innen. Ab dem 20.04.2021 beginnt der Vorverkauf für Abonnent*innen und DAS DA-Förderkreismitglieder; ab dem 04.05.2021 sind Tickets im freien Verkauf erhältlich – im DAS DA-Theaterbüro, in der Buchhandlung Schmetz und in unserem Onlineshop. >> mehr zu Hair

NEU: Digitale Mitmachangebote für Kitas und Schulen
Da derzeit auch die Angebote des Theaterpädagogischen Zentrums Aachen pausieren, haben wir mit DAS DA plus – Der digitale Mitmachworkshop erstmals ein theaterpädagogisches Online-Format entwickelt. Der interaktive Workshop kann von Kitas und Grundschulen der StädteRegion Aachen und Umgebung gebucht werden. Über eine Onlineplattform führt eine ausgebildete Theaterpädagogin live durch Übungen und Spiele, an denen sich die Kinder in der Einrichtung oder von zu Hause aus aktiv beteiligen. Weitere Infos zu Konzept, Inhalten und Buchungsmöglichkeiten erhalten Sie hier.

DAS DA-Theaterbüro weiterhin erreichbar
Auch wenn ein persönlicher Besuch in unserem DAS DA-Theaterbüro derzeit nicht möglich ist, sind wir weiterhin für Sie erreichbar. Tickets, Gutscheine und Abos können Sie Di-Fr von 10-16 Uhr per E-Mail über shop@dasda.de sowie telefonisch unter 0241 16 16 88 bestellen – oder jederzeit über unsere DAS DA-Onlineshop. Ihre Bestellungen erhalten Sie vor der Theatertür – sicher mit Abstand und bitte tragen Sie dann eine medizinische Maske (z. B. OP- oder FFP2-Maske) – oder noch sicherer per Post oder E-Mail.

Kartenspende & -rückgabe
Wir sind weiterhin sehr dankbar für jede finanzielle Unterstützung in diesen Tagen. Sie können beispielsweise den Betrag Ihrer nicht genutzten Tickets spenden. Informieren Sie dazu einfach unser Theaterbüro per E-Mail: shop@dasda.de. Oder Sie spenden einen Wunschbetrag direkt an unseren DAS DA-Förderkreis und erhalten eine steuerwirksame Spendenquittung.

Glauben Sie uns: Wir vermissen Sie sehr und danken von Herzen für Ihre Geduld.
Ihr Tom Hirtz
Geschäftsführender Gesellschafter und künstlerischer Leiter des DAS DA THEATER
Aachen, 13.04.2021

DAS DA-Hygienekonzept

Unsichere Zeiten erfordern sichere Maßnahmen: Nachfolgend finden Sie kompakt unser aktuelles Hygienekonzept, das wir eng mit den zuständigen Behörden und dem Gesundheitsamt der StädteRegion Aachen abgestimmt haben. Denn Ihre Gesundheit und die des gesamten DAS DA-Teams liegt uns sehr am Herzen.

  • Der Zutritt zu den DAS DA-Vorstellungen ist nur Personen ohne Krankheitssymptomen gestattet.
  • Zuschauerinnen und Zuschauer sind dazu verpflichtet während ihres Aufenthalts und der gesamten Vorstellung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen – also auch auf ihrem Sitzplatz!*
  • Der Einlass ist bereits eine Stunde vor Vorstellungsbeginn möglich, um Warteschlangen zu vermeiden.
  • Der Mindestabstand von 2,00 Metern zwischen Personengruppen ist im Foyer und bei Toilettengängen einzuhalten.
  • Für die besondere Rückverfolgbarkeit werden die Kontaktdaten der Zuschauerinnen und Zuschauer im Sitzplan festgehalten.*
  • Die Anzahl an Sitzplätzen ist in unseren Spielstätten reduziert.
  • Es findet keine Pause statt, um den Kontakt zwischen Personen zu minimieren.
  • Alle Räume werden regelmäßig gereinigt und es stehen ausreichend Desinfektionsmittelspender bereit.

Sonderregelungen Eurogress:

  • Die erste Sitzreihe hat einen Abstand von mindestens vier Metern zur Spielfläche.
  • Es wird keine Garderobe geben. Kleidungsstücke können daher mit in den Aufführungssaal genommen werden.
  • Es findet kein Verkauf von Getränken oder anderen Lebensmitteln statt.
  • Die Sitzgruppen haben einen Abstand von 2m zueinander. In einer Sitzgruppe dürfen nur Personen aus einem Haushalt sitzen.
  • Der Auslass nach der Vorstellung erfolgt schrittweise, um die maximale Personenzahl im Foyer kontrollieren zu können.

Unser komplettes Hygienekonzept für die Aufführungen im Eurogress zum Download:
DAS DA-Hygienekonzept für den Europa Saal des Eurogress Aachen



* Die Erhebung der personenbezogenen Daten dient allein einer möglichen Nachverfolgung von Kontakten durch das Gesundheitsamt. Diese erfassten Daten werden nach maximal einem Monat datenschutzkonform entsorgt. Empfänger der Daten ist nur das Gesundheitsamt, sofern eine Anforderung erfolgt.

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der am häufigsten gestellten Fragen zum Coronavirus in Zusammenhang mit unserem Theaterbetrieb.

Sollten Sie ein Ticket für eine unserer Veranstaltungen haben, doch derzeit aus Sorge nicht zum Aufführungstermin erscheinen möchten, setzen Sie sich bitte mit unserem Theaterbüro in Verbindung. Wir stellen Ihnen gerne einen Gutschein aus, um Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt einen unbeschwerten Theaterabend ermöglichen zu können.

Bitte beachten Sie dabei, dass wir für die Verfügbarkeit weiterer Vorstellungen nicht immer garantieren können.

Wir bitten Sie, beim Einlass darauf zu achten, dass der Mindestabstand von zwei Metern von Haushaltsgemeinschaften zueinander eingehalten wird. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden eine Einhaltung überprüfen und die Personenströme leiten. Darüber hinaus bitten wir alle Zuschauerinnen und Zuschauer, sich vor Betreten der Spielstätte ihre Hände zu desinfizieren. Dazu stehen an allen Eingängen Desinfektionsspender bereit.

Der Einlass startet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Auf diese Weise vermeiden wir die Ansammlung größerer Personengruppen vor und in der Spielstätte.

Es gibt zwar eine freie Platzwahl – allerdings in zugewiesenen Sitzreihen: Auf Basis der bestellten Karten unterteilen wir die Sitzplatzreihen in der jeweiligen Spielstätte derzeit pro Vorführung in Personengruppen eines Haushalts. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weisen Zuschauerinnen und Zuschauer beim Einlass die noch freien Sitzreihen zu.

Bei allen Vorstellungen des DAS DA THEATERS hat die erste Sitzreihe einen Abstand von vier Metern zur Spielfläche. Sollte dieser Abstand nicht eingehalten werden können, installieren wir Schutzscheiben hinter denen die Schauspieler spielen. Der Ton und die Lichtverhältnisse werden dadurch nicht beeinträchtigt.

Im Zuschauerraum sorgen wir dafür, dass zwischen Personengruppen, die nicht in einem Haushalt leben, vier Sitzplätze frei bleiben (= 2 Meter). Sollte dieser Abstand nicht eingehalten werden können, installieren wir Schutzscheiben zwischen den einzelnen Gruppen. Darüber hinaus wird auch vor und hinter den besetzten Sitzplatzreihen der Mindestabstand von zwei Metern eingehalten.

Während des gesamten Aufenthalts – also auch am Sitzplatz während der Vorstellung – muss, laut aktueller Verordnung – ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Diese Masken-Pflicht gilt auch für Kinder ab sechs Jahren.

Zur verordneten Rückverfolgbarkeit von Infektionsketten bitten wir Sie, die auf den Sitzplätzen von uns bereitgelegten Datenblätter mit Namen, Adressen und Telefonnummern auszufüllen. Unsere ökologischen DAS DA-Stifte dürfen Sie gerne behalten, da Sie aus Hygieneschutzgründen nicht wiederverwendet werden. Ihre Daten datenschutzkonform aufbewahrt und vier Wochen nach Ihrem Aufenthalt vernichtet.

Aufgrund der aktuellen Situation sitzen Kinder gemeinsam mit ihren Eltern bzw. Begleitpersonen im Zuschauerraum als Gruppe zusammen. Dadurch verhindern wir, dass sich Personen bzw. Personengruppen, die nicht in einem Haushalt leben, mischen.

In geschlossenen öffentlichen Räumen müssen Kinder in Nordrhein-Westfalen ab sechs Jahren einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dies gilt auch während der Aufführungen im Eurogress und in unserer DAS DA-Spielstätte.

Bei Aufführungen in Schulen und Kitas ist die Maskenpflicht individuell von der jeweiligen Einrichtung zu bestimmen.

Förderkreis
DAS DA THEATER

Unser Spendenkonto:
Sparkasse Aachen
IBAN: DE52 3905 0000 0047 2287 54
BIC: AACSDE33

Bitte geben Sie für eine Spendenbescheinigung Ihre Adresse im Verwendungszweck an.

Unterstützung des Förderkreises

Wir haben seit des Corona-Lockdowns Mitte März eine große Welle der Solidarität erlebt: Sie als unser treues Publikum sowie unsere vielen Unterstützer und Sponsoren tragen uns durch diese schwierige Zeit.

Dennoch hat uns die Corona-Krise hart getroffen. Unsere wirtschaftliche Situation, die als Privattheater ohnehin sehr angespannt ist, hat sich in den letzten Monaten weiter verschlechtert. Viele Vorstellungen konnten verlegt, einige mussten aber abgesagt werden und unzählige Workshops in den Kitas und Schulen konnten nicht stattfinden.

Wir freuen uns deshalb sehr, wenn Sie uns durch eine Spende an den Förderkreis in dieser angespannten Zeit unterstützen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.